Header-Bild

Rückgrat beweisen!

Rechtsextremismus und Ausgrenzung in der Jugendarbeit professionell entgegentreten

Ort
Esslingen
Hochschule Esslingen Flandernstraße 101 73732 Esslingen

Veranstalter
»Hochschule Esslingen« in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der »Robert Bosch Stiftung«

Termine
17.11.2016 08:30 Uhr - 17:00 Uhr

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb lädt Sie herzlich zur Fachtagung "Rückgrat beweisen!" am 17. November 2016 in Esslingen ein. Auf der ganztägigen Fachveranstaltung wird der professionelle Umgang mit Rechtsextremismus und Ausgrenzung in der offenen und aufsuchenden Jugendarbeit diskutiert.  Akteure in Sozialer Arbeit und Politischer Bildung stehen immer wieder neu vor der Frage, wie sie erfolgreich gegen rechtsextreme Orientierungen vorgehen können. Auch andere pauschale Ablehnungshaltungen gegenüber bestimmten gesellschaftlichen Gruppierungen, z. B. Migrantinnen und Migranten, Muslimen und Homosexuellen, sind eine regelmäßige Herausforderung.  Bei "Rückgrat!" handelt es sich um eine innovative, von der bpb und der Robert Bosch Stiftung geförderte Praxis-Wissenschaft-Kooperation. Drei Jahre haben Forschende zusammen mit Praktikerinnen und Praktikern der Jugend- und politischen Bildungsarbeit in vier Bundesländern erfolgversprechende Ansätze für den Umgang mit pauschalisierenden Ablehnungskonstruktionen (PAKOs) und Rechtsextremismus entwickelt und evaluiert. In Vorträgen und Workshops werden die im Projektverlauf erprobten sozialpädagogische Methoden präsentiert und ihre Übertragbarkeit auf weitere Kontexte diskutiert. Die Tagung richtet sich an Fachkräfte aus Praxis und Wissenschaft sowie an Studentinnen und Studenten. Sie ist gleichzeitig Fakultätstag der Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege der Hochschule Esslingen sowie Abschlusskongress des Projekts "Rückgrat!".    

Diese Seite empfehlen oder bookmarken

Ihre Erfahrungen im Umgang mit Rassismus?

Sie haben als Unternehmen oder Privatperson bereits Aktionen gegen Rassismus durchgeführt? Oder Sie planen eine Aktion und benötigen Unterstützung bei der Durchführung? 
Erzählen Sie uns davon!

Über Ihre Aktionen und Erlebnisse können Sie auch auf unserer Facebook-Seite berichten.

 
 
„Gib Rassismus keine Chance!” e.V. - kurz und knapp

Aufgabe und Zweck des Vereins ist die Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens sowie die Mobilisierung des öffentlichen Bewusstseins gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Extremismus und Gewalt. 

Wir finanzieren uns u. a. durch Fördergelder. Die umfangreiche Arbeit des Vereins ist nur möglich durch die Unterstützung zahlreicher Förderer und Botschafter und vieler Menschen, die sich spontan und unentgeltlich bei „Gib Rassismus keine Chance!“ engagieren.

 
blank.gifzoom