Header-Bild

Workshop zum Thema Rassismus

Das Antirareferat lädt zum Workshop am 16.12.2017, von 10 bis 16 Uhr, ein.

Ort
Braunschweig
AStA TU Braunschweig Katharinenstraße 1 Raum: PK 3.1

Veranstalter
Antira Referat und der AstA der Tu Braunschweig

Termine
16.12.2017 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Bildet euch und andere! - gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung! Auf globaler Ebene, in Deutschland und im täglichen Zusammenleben – Rassismus ist auf verschiedenen Ebenen verbreitet und prägt diese Gesellschaft. Mit rassistischen Begründungen werden globale Ungleichheiten gerechtfertigt, werden Menschen ausgegrenzt und andere bevorzugt.

Oftmals unhinterfragt ist unser Alltag davon durchdrungen und findet ganz aktuell in rechten Bewegungen einen weiteren Auftrieb. In einem sechsstündigen Workshop möchte der AStA TU Braunschweig mit den Teilnehmern Methoden antirassistischer Bildungsarbeit ausprobieren. Dabei werden verschiedene interaktive Methoden rund um das Thema vorgestellt und insbesondere zur globalen Reichtumsverteilung und Fluchtbewegungen, dem Gewaltbegriff und Formen der Zivilcourage erarbeitet.

Das Ziel ist es, zum einen inhaltlich zu diskutieren und zum anderen Anregung zu geben, diese oder andere Methoden bei eigener Bildungsarbeit selbst anzuwenden. Die Veranstalter finden es wichtig, dass dieses Thema mehr behandelt und mittels spannender Methoden Interesse und Handlungsbedarf geweckt wird. Anmeldungen bitte per E-Mail an: asta-antirareferat@tu-braunschweig.de

Diese Seite empfehlen oder bookmarken

Ihre Erfahrungen im Umgang mit Rassismus?

Sie haben als Unternehmen oder Privatperson bereits Aktionen gegen Rassismus durchgeführt? Oder Sie planen eine Aktion und benötigen Unterstützung bei der Durchführung? 
Erzählen Sie uns davon!

Über Ihre Aktionen und Erlebnisse können Sie auch auf unserer Facebook-Seite berichten.

 
 
„Gib Rassismus keine Chance!” e.V. - kurz und knapp

Aufgabe und Zweck des Vereins ist die Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens sowie die Mobilisierung des öffentlichen Bewusstseins gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Extremismus und Gewalt. 

Wir finanzieren uns u. a. durch Fördergelder. Die umfangreiche Arbeit des Vereins ist nur möglich durch die Unterstützung zahlreicher Förderer und Botschafter und vieler Menschen, die sich spontan und unentgeltlich bei „Gib Rassismus keine Chance!“ engagieren.

 
blank.gifzoom